Aktuelles


Keine Gesundheitszettel mehr, dafür neue Infos

Ab kommender Woche verlangen wir keine Gesundheitszettel mehr. Dadurch, dass wir eh alle Kinder testen, erübrigen sich diese Zettel.

Eine Info “nebenbei”:
Am 16.04.2021 endet unsere Projektphase der Lollitests. Bisher wurde in den entsprechenden Erlassen immer darauf verwiesen, dass der BLK die Schulen öffnen darf, solange er Modellregion ist. Da dieses Projekt endet, wird es für die nächste Woche eine neue Regelung geben. Der entsprechende Erlass wird immer donnerstags beschlossen. Hoffen wir also, dass wir genügend Zeit haben um etwas vorzubereiten, was auch immer kommen wird.
Laut Schulleiterbrief soll im Anschluss an die Lollitests der sogenannte Nasenbohrertest durchgeführt werden. Hierfür brauchen wir erneut Ihre Einwilligung. Sie wissen, in Sachsen Anhalt besteht mittlerweile die Testpflicht. Ohne Ihre Einwilligung darf Ihr Kind nicht in die Schule kommen. Alle nötigen Infos, die ich vom Landesschulamt bekommen habe, hänge ich Ihnen an.

Schülerverkehr findet wieder statt

Ich kopiere Ihnen die Information von Frau Wachtel direkt:
lt. Mitteilung der PVG Burgenlandkreis wird ab dem 12.04.2021 der reguläre Schülerverkehr im gesamten Burgenlandkreis wieder aufgenommen.

Auf Grund des Krankenstandes bei dem Fahrpersonal der PVG gibt es noch folgende Einschränkungen:

- Stadtverkehr Naumburg Linie 101, 102 verkehrt nur alle 60 Minuten (Linie 102 Stadtverkehr Naumburg fährt lt. Fahrplan im 30 Minuten Takt!!!)

- Stadtverkehr Zeitz Linie 301 – entfällt – Fahrgäste nutzen bitte die Linie 303

Die PVG ist bemüht, den vollständigen Fahrplan zu Beginn der 16. Kalenderwoche anzubieten.

Für Fahrplanauskünfte stehen Ihnen folgende Rufnummern von Montag bis Freitag in der Zeit von 05.00 Uhr – 19.00 Uhr zur Verfügung:

– Bereich Naumburg/Bad Bibra Tel.: 03445/231622 – Bereich Weißenfels/Hohenmölsen Tel.: 03443/460720 – Bereich Zeitz Tel.: 03441/6117 und im Internet unter www.pvg-burgenlandkreis.de

In diesem Zusammenhang möchte ich auf folgendes hinweisen:

Sollte in den vergangenen Tagen keine adäquate Beförderungsmöglichkeit mit dem ÖPNV (Bahn/Bus) für Schüler der 1. bis 10. Klassen bestanden haben, gibt es für Eltern die Möglichkeit, Beförderungskosten bei Nutzung des Privat-PKW lt. aktueller Satzung zur Schülerbeförderung für die Zeit des Ausfalls geltend zu machen.

Anbei erhalten Sie die notwendigen Formulare für die Fahrkostenrückerstattung mit der Bitte, diese bei Bedarf an die Elternhäuser auszugeben. Es ist zwingend erforderlich, dass die Schule die Anwesenheitszeiten der jeweiligen Schüler und Schülerinnen mit Stempel und Unterschrift (siehe Formular) bestätigt.

Rückfragen sind zu richten an:

Amt für Bildung, Kultur und Sport

SB Schülerbeförderung

Frau Katja Wachtel/Herr Marin Artopée

Telefon: 03445 73-2151 oder 03445 73-2152

Telefax: 03445 73 222159

Email: wachtel.katja@blk.de

artopee.marin@blk.de

Wir haben Verstärkung!

So schlimm die momentane Situation ist, habe ich gute Nachrichten. Wir haben endlich tolle Verstärkung bekommen. Frau Stefanie Reul kennen die meisten schon, sie war schon Praktikantin bei uns. Bis Ende des Schuljahres wird sie uns unterstützen.
Und noch eine Verstärkung:
Frau Sandra Braunschweig ist nun ebenfalls ein festes Mitglied unseres Teams.
Beide haben einen tollen Brief für euch verfasst. Der Steckbrief kommt natürlich auch noch.

Ihr seid toll!

Liebe Eltern,
wir befinden uns in einer sehr schweren Zeit. Ein Ende ist noch immer nicht absehbar.
Wir wissen, welche Mammutaufgabe Sie derzeit leisten müssen. Neben Ihrem Beruf sind Sie Lehrer, Motivator, Vollzeit – Kinder – Bespaßer, Putzfee, Köchin/Koch und vieles mehr. Nebenher bestehen Ängste und Sorgen, sowohl bei Ihnen als auch bei den Kindern. Und ständig hat jemand Hunger! :)
Glauben Sie, wir wissen um die mehr als belastende Situation, deshalb stehen wir sehr gerne für Sie zur Verfügung, wenn Sie Hilfe brauchen. Melden Sie sich, wenn es Probleme gibt, wenn Sie mit den Aufgaben nicht klarkommen oder wenn es einfach zu viel ist.

Lassen Sie uns aber bitte versuchen, die schwere Situation nicht noch schwerer zu machen.

Wir schicken Ihnen viele Geduldsfäden und ausreichend Kraft,
die Lehrer der GS Droßdorf

Notbetreuung

Um Ihr Kind für die Notbetreuung anzumelden, ist es erforderlich, dass Sie dies in der Schule mit unten angefügtem Formular UND in der VG in Droyßig bei Frau Schuft beantragen.

Weiterhin benötigen wir folgende Infos
— Tage, an denen die Betreuung stattfinden soll
— in welchem Stundenumfang ist das Kind in der Notbetreuung
— eine Bestätigung des Umfangs der Arbeitszeit behält sich die VG vor.

Selbstverständlich dürfen die Kinder nur gesund in die Betreuung kommen.

Wegen der sehr steigenden Anzahl der teilnehmenden Kinder können wir eine Erledigung der Schulaufgaben nicht mehr gewährleisten.

Wenn Ihr Kind in die Notbetreuung kommt, sorgen Sie dafür, dass es ausreichend Beschäftigungsmaterial dabei hat. (Bücher, kleine Spiele, Malaufgaben,…. ) Elektrische Geräte sind nach wie vor verboten. Sprechen Sie ebenfalls mit Ihrem Kind, dass es sich während der Betreuung selbst organisieren und beschäftigen muss.

Wir bieten an, dass das Mittagessen über die Menüküche bestellt und in der Schule gegessen werden kann.

Regeln in der Quarantäne

Sie finden zwei Schreiben vom Burgenlandkreis wie Sie sich in der häuslichen Quarantäne verhalten sollten.

Wir lassen keinen mehr rein!

Bitte halten Sie sich strikt an die Regel, dass schulfremde Personen die Schule nicht mehr betreten dürfen. Zum Schutze Ihrer Kinder und aller in der Schule arbeitenden Personen warten Eltern (Omas, Opas, Tanten, Onkel,..) vor der Schultür. Bitte klingeln Sie, wenn Sie Ihr Kind abholen möchten. Nach Rücksprache mit Frau Beier fiel auf, dass die Gegensprechanlage des Hortes “spinnt” (mal geht sie, mal geht sie nicht gut). Wir sind dabei, dieses Problem zu beheben.

Kranke Kinder, die abgeholt werden, werden von einer erwachsenen Person nach unten gebracht.

Ebenfalls gilt weiterhin die Maskenpflicht auf dem gesamten Schulgelände. Ihre Kinder machen das richtig toll! Setzen Sie diese Regel bitte vorbildsmäßig um.

Aktuelle Dokumente

Die aktuelle Situation verändert sich.

Ein Mund – Nasen – Schutz ist von ALLEN zu tragen, die das Schulgelände betreten. Weiterhin bitten wir die Kontakte so gering wie möglich zu halten, kommen Sie möglichst nicht ins Schulhaus. Ihre Kinder müssen nun den MNS auch in den Pausen und teilweise im Unterricht tragen. Eine Belehrung erfolgte natürlich.

Ist Ihr Kind krank, lesen Sie das anliegende “Schnupfenpapier”. Bei leichten Erkältungsanzeichen darf Ihr Kind in die Schule kommen.

Weiterhin bitte ich Sie höflichst ehrlich zu sein. Hatten Sie Kontakt zu COVID 19 positiv getesteten Personen, informieren Sie uns bitte. Sollte bei Ihnen zu Hause eine positive Testung erfolgen, informieren Sie uns.